Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

GEORGE GROSZ (1892 - 1959, Berlin)

Ergebnis: 3.000 EUR

Beschreibung

Schlafstube
Sepiarohrfeder, Feder und Tusche auf dünnem Papier. 1913.
20,6 x 27,3 cm.
Unten rechts mit Bleistift signiert "Grosz". Verso mit dem Stempel "George Grosz Nachlass" und der Nachlassnummer "3-36-1".

Vom Suchen und Finden: Feingliedrige Schraffurblöcke zerren strahlenreich am perspektivisch anspruchsvollen Raum, die Lichtquelle und ihr Schein bleiben Freiflächen und die braune Lasur schickt ein auffälliges Rembrandtleuchten durch das kleine, etwas ärmlich anmutende Interieur.

In seinen Memoiren berichtet Grosz von einer leichten Stiländerung gegen Ende seiner Dresdner Zeit. Er zeichnete zunächst lineare Konturen mit Bleistift vor, überarbeitete das Strichwerk mit einer dünnen, spitzen Feder und lavierte das Blatt monochrom mit Graphittusche aus. Die Bleistiftüberreste wurden nachträglich ausradiert.

 

 

Sie wollen ein ähnliches Objekt versteigern?

Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch und erhalten Sie eine unverbindliche Schätzung Ihrer Kunstwerke. Unsere Experten besuchen Sie auch gerne zuhause.

Dannenberg Team: Telefon: +49 30 821 6979 | E-Mail: kontakt@auktion-dannenberg.de 

AD fine art Team: Telefon: +49 30 3030 6389 0 | E-Mail: info@ad-fineart.de

 

Kontakt