Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

GEORGE GROSZ (1892 - 1959, Berlin)

Ergebnis: 20.000 EUR

Beschreibung

Still life with Fruits and Cucumber
Öl auf Leinwand auf Karton. 1936.
30,1 x 40 cm.
Verso mit Tusche in Schwarz signiert "Grosz", datiert, bezeichnet "October 1936 Douglaston, 202 Shore Road, Lg. Island" und mit Bleistift: "my second art painting, after not having painted in oil since 1929 – (Berlin)", mit dem Stempel "George Grosz Nachlass" und der Nachlassnummer "1-16-4".

Provenienz: 1936 Atelier des Künstlers, Douglaston, Long Island (NY), 1959 Nachlass George Grosz

Haptischer Genuss: Nichts lenkt ab von der Schale fast altmeisterlich gestalteter, farblich perfekt harmonierender Köstlichkeiten. Apfel und Birne leuchten farbverwandt um die Wette, eine Rebe praller Trauben macht sich breit und das Licht schickt ein saftiges Schimmern durch die oberen Früchte – die Stängel aller biegen sich aufmerksamkeitsheischend über den Gefäßrand. Nur die samtig blauen Zwetschgen träumen schwerfällig im Schüsselboden vor sich hin und bieten die Grundlage für den eigentlichen Star des Arrangements: die Gurke. Das klug obenauf platzierte, realverkrustete Gemüse macht eine Berührung durch den neugierigen Betrachter fast unmöglich. Eine Aufforderung.

Die Bedeutung, die der Künstler dem Werk beimisst, zeigt sich deutlich an der umseitigen Bezeichnung. Die Liebe zum Stillleben ist tief in der Stolper Kindheit verwurzelt. Grosz beschreibt in seiner Autobiographie, wie der Wunsch Maler zu werden leise aufkeimte, als er auf der heimischen Veranda ein adeliges Fräulein beobachtete, das in herrlich duftenden Ölfarben einige Früchte lebensecht auf die Leinwand pinselte: "Die Illusion, etwas so Natürliches hervorzuzaubern gefiel mir. Und diese Freude an einer Art richtiger, runder Imitation hat mich nie verlassen (…)" (zit. George Grosz, 1974, S. 10).

 

 

Sie wollen ein ähnliches Objekt versteigern?

Vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch und erhalten Sie eine unverbindliche Schätzung Ihrer Kunstwerke. Unsere Experten besuchen Sie auch gerne zuhause.

Dannenberg Team: Telefon: +49 30 821 6979 | E-Mail: kontakt@auktion-dannenberg.de 

AD fine art Team: Telefon: +49 30 3030 6389 0 | E-Mail: info@ad-fineart.de

 

Kontakt